HTPZ
HTPZMenü
HTPZ

Mediation

Überall dort, wo Menschen zusammen leben und arbeiten, entstehen Konflikte. Wenn wir selbst involviert sind, scheint es oft so, als gäbe es keinen Weg heraus und die Missstimmung lähmt unsere Lebensenergie. Ganz besonders in nahen Beziehungen, mit dem Partner, Kindern, Geschwistern, Eltern oder bei wichtigen Freunden, gehen unlösbar scheinende Konflikte unter die Haut. Dann macht es Sinn, eine neutrale Person, sprich einen Mediator bzw. Mediatorin, hinzu zu ziehen.

Das im HTPZ angebotene Mediationsverfahren gründet sich auf ein strukturiertes Streitschlichtungsverfahren nach der ‚Gewaltfreien Kommunikation’ von Marshall Rosenberg. Der Mediator bzw. die Mediatorin schafft einen vertrauensvollen, wertfreien Rahmen, in dem jeder mit seinen Anliegen gehört wird und kreative Lösungsfindungsprozesse angeregt werden, die von allen Beteiligten getragen werden.

Bei einem Konflikt, in den zwei Personen involviert sind, macht eine Sitzung von 90 Minuten bis zwei Stunden Sinn. Oft sind Konflikte jedoch sehr komplex, so dass mehrere Sitzungen notwendig sein können.

Sind mehr als zwei Personen an dem Konflikt beteiligt, nehmen die Sitzungen mehr Zeit in Anspruch.

In jedem Fall findet ein Vorgespräch statt, in dem geklärt wird, ob eine Mediation das geeignete Mittel ist, um den Konflikt zu lösen und in dem die Rahmenbedingungen besprochen werden.

Die Schwerpunkte, der im HTPZ angebotenen Mediation sind

  • Paarmediation
  • Familienmediation
  • Mediation unter Freunden und Bekannten

Im HTPZ wird Mediation von folgenden Therapeuten angeboten:

Kathrin Angenendt